Heute mussten wir etwas Strecke zurücklegen, da nun der Kalifornien-Teil unseres Roadtrips beginnt. Wie die Gelegenheit es so wollte, mussten wir aber nicht stundenlang stupide auf einer Interstate fahren, sondern konnten ca. 90 Meilen auf der historischen Route 66 fahren, die hier in Teilen noch erhalten ist.

Spektakulär ist hiert sicherlich die Passage über den Sitgreaves Pass. Hier schlängelt sich dei Route 66 in zahllosen Serpentinen auf 1.100m Höhe, wobei dei Straße hier für amerikanische Verhältnisse extrem schmal ist. Hinter dem Pass erreicht man nach einigen Fahrtminuten die alte Goldgräberstadt Oatman, heute ein durch und durch auf durchfahrenden Touristen eingestelter Ort.

Der Tag heute bestand nur aus einer Sehenswürdigkeit:dem Monument Valley. Um dorthin zu gelangen, mussten wir uns erstmal drei Stunden ins Auto setzen und durch ziemlich eintönige Landschaft fahren. Je näher wir aber dem Tal kamen, das auf dem Gebiet der Navajo liegt, desto imposanter wurden die Formationen. Nach ein paar Fotostopps am Straßenrand fanden wir uns dann aber in dem Visitor Center wieder. 

Heute standen sicherlich zwei Highlights auf dem Programm, verbunden mit Kindheitsträumen. Seit ich mich für Astronomie interessiere (und das ist schon relativ lange), habe ich unzählige Bilder des berühmten Barringerkraters gesehen. Heute nun würde ich ihn mit eigenen Augen sehen. 

Heute haben wir unseren Mietwagen abgeholt und uns dann auf den Weg Richtung Osten gemacht. Nach ca. 45min erreichten wir den berühmten Hoover Dam, der in den 30er Jahren den letzten Jahrhunderts erbaut wurde. Ein wirklich bombastischer Staudamm, der den Colorado River am ungehinderten Weiterfließen hindert. Sehr eindringlich kann man hier allerdings auch sehen, dass sich das Wassermanagement an der Westküste und in den anliegenden Staaten grundlegend ändern muss. Der Pegel des Lake Mead, der vor dem Damm aufgestaut wird, hat einen historischen Tiefstand erreicht, übrigens sehr schön an den ihn eingrenzenden Felsen zu erkennen, da der frühere Wasserstand die Felsen ganz anders eingefärbt hat.